Innovative Spitzentechnologie

Das Evangelische Krankenhaus Wesel investiert in die Zukunft der minimal-invasiven Chirurgie und ist ab sofort in Europa Referenzzentrum und Hospitationsstätte für Ärzte.

 

Das neue Senhance® Surgical Robotic System der Firma TransEnterix bringt eine ganz neue Dimension in den OP und wird das chirurgische Handwerk in den nächsten Jahren revolutionieren. Lediglich zwanzig Zentren gibt es bisher weltweit, die es nutzen. Das Evangelische Krankenaus Wesel gehört seit neuestem als eine von zwei Kliniken in Deutschland dazu, die diese hochmoderne Spitzentechnologie nutzen und als Referenzzentrum fungieren.   

 

Insbesondere in der onkologischen Tumorchirurgie sowie bei zahlreichen gutartigen Baucheingriffen - u.a. Leisten- oder Zwerchfellbrüchen, chronischer Reflux, entzündete Gallenblase sowie Darmleiden, hier insbesondere bei Divertikulitis - garantiert der OP-Roboter eine neue einzigartige präzise Unterstützung.

 

 

Senhance® Surgical Robotic System

Schnittstelle zwischen Chirurg und Patient

Das Senhance® Surgical Robotic System stellt einen großen Fortschiritt auf dem Gebiet der minimalinvasiven Operationen dar. Es liefert dem Chirurgen gestochen scharfe, hochauflösende Bilder in 16-facher Vergrößerung aus dem Bauchraum. Selbst extrem feine Strukturen, wie beispielsweise feinste Nerven lassen sich so optimal darstellen. 

 

Die Spitzen der Instrumente arbeiten bei diesen minimal-invasiven Eingriffen quasi wie die Miniaturausgabe der Chirurgenhände. 

 

Unsere erfahrenen Chirurgen sitzen während der OP in einer ergonomisch bequemen Position an einer offenen Konsole neben dem narkotisierten Patienten.

 

Die Steuerung der Kamera erfolgt über die Augenbewegungen des Operateurs. Die Instrumente im Bauchinnern des Patienten werden mit den Händen und Füßen gesteuert. Der Roboter fungiert als Schnittstelle zwischen Chirurg und Patient und führt alle Manöver des Operateurs über hydraulische Mikrobewegungen in Echtzeit durch. Dank des eingebauten Tremorfilters mit einer einzigartigen Präszision, wie sie menschliche Hände niemals erlangen können. 

 

Durch möglichst kleine Einschnitte werden bei dieser neuen Methoden die Verletzungen des Körpers so gering wie möglich gehalten, wovon der Patient profitiert.

 

Onkologische Chirurgie

Das Senhance® Surgical Robotic System kommt aufgrund seiner digital-assistierten Robotic-Methode insbesondere in der onkologischen Chirurgie zum Einsatz.

 

Der Roboter gibt stets ein Feedback darüber, welche realen Kräfte gerade bei der Operation auf das Gewebe einwirken. Die 3-D-Ansicht sowie die nur drei Millimeter dünnen Instrumente ermöglichen, selbst kleinstes Tumorgewebe aus dem Körper zu entfernen. 

Ärztliches Team

Das Senhance® Surgical Robotic System Team besteht aus speziell geschulten und langjährig erfahrenen Chirurginnen und Chirurgen.

Pflegerisches und Medizintechnisches Team

Speziell geschulte Fachpflegekräfte und Medizintechniker ergänzen das Senhance® Surgical Robotic System Team und unterstützen die Operateure.

Leitung

Dr. med.
Olaf Hansen
Ärztlicher Leiter
Chefarzt Abteilung Allgemein- und Viszeralchirurgie

Referenzzentrum Senhance® Surgical Robotic System / Sekretariat
Andrea Conrad-Pautz
Tel: (02 81) 106 - 21 00
Fax: (02 81) 106 - 21 99

 

conrad-pautz@evkwesel.de