Frauen können uns vertrauen

Frauenheilkunde geht für uns über die reine Diagnostik und Behandlung von Brust- und Unterleibserkrankungen deutlich hinaus.

 

Vielmehr gehören für uns zur modernen Gynäkologie und Senologie selbstverständlich auch Vorbeugung und Früherkennung von Krankheiten der Frau jeden Alters. Ein besonderes Spezialgebiet ist die gezielte Behandlung von Krebserkrankungen - insbesondere von Brustkrebs. In Kooperation betreiben wir ein zertifiziertes Brustzentrum.  Unsere Patientinnen profitieren von moderner medizinischer Ausstattung und qualifizierten, langjährig erfahrenen Operateuren.

 

Die Uro-Gynäkologie ist ein weiterer Kompetenzbereich in dem wir sehr aktiv sind. Ein urodynamischer Messplatz zur Untersuchung und Abklärung von Harninkontinenzen dient Frauen aus der gesamten Region als Anlaufstelle bei Blasenproblemen.

 

Wir beraten auch umfassend bei Fragen zur Empfängnisverhütung, Problemen mit dem Kinderwunsch oder der Sexualität und Blutungstörungen. Zudem stehen wir den Frauen, die sich uns anvertrauen,  als Ansprechpartner bei, wenn diese durch Mehrfachbelastungen (Familie, Partnerschaft und Beruf) gesundheitlich gefährdet sind.

 

 

Schwerpunkte

Senologie / Brustzentrum

In Deutschland erkrankt jede 8. bis 10. Frau im Laufe ihres Lebens an Brustkrebs. Je früher der Krebs erkannt wird, desto größer sind die Chance diesen zu stoppen und zu heilen.

 

Deshalb gilt: unklare Befunde, die im Rahmen einer Tast- oder Ultraschalluntersuchung der weiblichen Brust entdeckt werden, müssen umgehend abgeklärt werden! Erfreulicherweise steckt nicht hinter jedem Knoten eine Brustkrebserkrankung. Vielmehr können auch Mastopathien (vermehrtes Wachstum der Drüsenzellen), Zysten, Lipome und Ademone (gutartige Knoten) oder hormonelle Störungen dahinter stecken. 

 

Um letztendliche Gewissheit zu erhalten, sollten sich betroffene Frauen in erfahrene Hände begeben. Patientinnen, die sich uns anvertrauen, können sicher sein, hier von ausgezeichneten Fachärzten für Senologie (Brustheilkunde) untersucht zu werden.  

 

Wir ermöglichen im Rahmen unserer täglichen Mamma-Sprechstunde kurzfristige Terminvergaben, damit erhobene Tastbefunde rasch begutachtet werden können. Patientinnen benötigen dafür lediglich eine fachärztliche Überweisung. Mammographien werden in der radiologischen Gemeinschaftspraxis in unserem Haus durchgeführt. Termine können kurzfristig realisiert werden.

 

Auch eine unabhängige Zweitmeinung für onkologische Fachfragen kann im Rahmen dieser Sprechstunde eingeholt werden.  

 

An Brustkrebs erkrankte Frauen betreuen wir kompetent in unserem Brustzentrum; seit 2004 betreiben wir in Kooperation mit dem MHW das kooperative Brustzentrum Wesel. Die sehr hohe Zufriedenheit und Weiterempfehlungsbereitschaft unserer Patientinnen untermauert den exzellenten Ruf dieses Zentrumsstandortes.

Gynäkologische / Onkologische Chirurgie

Chirurgische Maßnahmen, die im Rahmen einer ambulanten fachärztlichen Behandlung nicht mach- oder leistbar sind, werden hier von erfahrenen Operateuren übernommen. 

 

Unser Spektrum

 

  • gynäkologische Operationen (z.B. Entfernung von Gebärmutter, Myomen...) - wann immer möglich minimal-invasiv
  • diagnostische Bauchspiegelungen
  • Karzinomchirurgie (onkologische Gynäkologie und Senologie)
  • Laser-Operationen
  • plastische Ästhetikchirurgie
  • ambulantes Operieren (z.B. Abrasio, Konisation)
  • Endometriumablation mit novasure® bei Blutungsstörungen (z.B. Menorrhagien)

 

Unsere Patientinnen werden während ihres Aufenthaltes auf Station 1b - oder im AOZ - gut versorgt, kompetent gepflegt und liebevoll betreut.

Urogynäkologie

In Deutschland sind laut Statistik rund vier Millionen Frauen  von Blasenschwäche und Senkungsbeschwerden betroffen. Deren Alltag ist oft dadurch beeinträchtigt, die Lebensqualität ist entsprechend vermindert.

 

Steigt der individuelle Leidensdruck, sollte unbedingt eine fachärztliche Abklärung erfolgen. Denn erfahrungsgemäß schreitet die durch Bindegewebsschwäche verursachte Symptomatik unbehandelt immer weiter fort.

 

Zunächst stehen für uns jedoch nicht die Operation, sondern konservative Therapiemaßnahmen im Vordergrund.

 

Eine sorgfältige Therapieplanung, die Blase, Scheide und Rektum miteinbezieht sowie eine kompetente Diagnostik mittels Ultraschall und Urodynamik bieten dann die Grundlage für die weitere Vorgehensweise.

 

Als zertifizierte Beratungsstelle der Deutschen Kontinenzgesellschaft legen wir Wert auf eine umfassende Information unserer Patientinnen.

Termine hierzu erhalten betroffene Frauen über das Sekretariat.

Mamma Care / Aktion Busenfreundin

Unter der "Aktion Busenfreundin" halten wir Angebote mit gesundheitlichem Mehrwert vor, die für Frauen und deren besten Freundinnen bestimmt sind. So organisieren wir jedes Jahr anlässlich des Weltfrauentages (8. März) ein Event. Dabei stehen Lesungen, Comedy u.v.m. auf dem Plan.

 

Auch Vorsorge ist uns ein großes und wichtiges Anliegen! Wir bieten spezielle Kurse zur Selbstuntersuchung der eigenen Brust (so genannte Mamma-Care-Kurse) an. Diese wissenschaftlich anerkannte Methode hilft ein Gespür dafür zu bekommen, wie sich ein (bösartiger) Knoten in der Brust anfühlt.

 

Mamma Care sensibilisiert und kann dazu beitragen, eine eventuelle Brust(krebs)erkrankung rechtzeitig zu entdecken.

 

Ausgebildete Mamma-Care-Spezialistinnen unseres Krankenhauses leiten in dem Seminar jeweils maximal vier Teilnehmerinnen an, ihre eigene Brust  zu "begreifen".
 

Mit dieser Methode erlernen Frauen, auffällige Befunde an einem Silikon-Brustmodell zu ertasten und die Unterschiede bzw. Abgrenzung zum normalen Befund zu erkennen.
 

Bei Anmeldung unter Angabe des Stichwortes "Aktion Busenfreundin" sparen Frauen-Duos sogar Bares.

Mehr Infos und Anmeldung unter Telefon (02 81) 106 - 27 00.

Osteoporose-Sprechstunde

Mit 50 - 52 Jahren beginnen heute für die meisten Frauen die Wechseljahre. Alle diese Frauen haben heute dank medizinischen Fortschritts und gehobenen Standards statistisch noch eine langjährige Lebenserwartung. Deren Lebensqualität jedoch hängt ganz entscheidend vom körperlichen Gesundheitszustand ab.

 

Mit Beginn der Wechseljahre kann jede Frau selbst dazu beitragen, dass in der Zeit, die vor ihr liegt, Vitalität und Aktivität lange erhalten bleiben.

 

Osteoporose betrifft als typische Folge des Östrogenmangels in den Jahren nach der letzten normalen Regelblutung besonders die Frau. Diese Krankheit führt nicht selten zu Invalidität und körperlicher Behinderung durch immer wieder auftretende Knochenbrüche.

 

Deshalb ist es für Frauen in der Lebensmitte wichtig zu wissen, ob Sie zu den besonders Osteoporose-gefährdeten Frauen gehören. Da wir auf Beratung und Information besonderen Wert legen, bieten wir als Serviceleistung eine spezielle Osteoporose-Sprechstunde an. Dabei erarbeiten wir gemeinsam mit der Ratsuchenden das individuelle Risikoprofil und legen ein Vorbeugeprogramm sowie ein passenden Behandlungsmaßnahmenplan fest.

Sprechstunde / Beratung

Psychologische und gesundheitliche Aspekte, die Frauen belasten, können in unserer  Sprechstunde Komplementärmedizin besprochen werden.

 

Die Sprechstunde von Kawtar El Abbadi, Fachärztin für Gynäkologie und Fachweiterbildung Naturheilkunde, jeden Mittwoch von 12.30 Uhr - 14.30 Uhr geleitet.

 

Das Angebot ist kostenfrei. Anmeldung vorab im Sekretariat erbeten.

­

 

Zudem bieten wir Frauen, bei denen eventuell eine genetische Disposition für ihr onkologisches Krankheitsbild vorliegt, eine humangenetische Beratung an. Oberärztin Dr. Leyla Akpolat-Basci führt diese individuell durch.

 

Die Humangenetische Beratung ist eine Kassenleistung und wird über Überweisungs- oder Krankenschein abgerechnet. Anmeldung vorab im Sekretariat erbeten.

Chefärztin

Dr. med. 
Susanne Findt
 

Sekretariat
Miriam Schwarz


Tel:  (02 81) 106 - 27 00
Fax: (02 81) 106 - 27 99

gynaekologie@evkwesel.de 

Oberärzte

Spezialgebiet Senologie

Dr. med.

Katrin Sawitzki

 

Dr. med. 

Leyla Akpolat-Basci

 

 

Spezialgebiet Urogynäkologie

Dr. med.

Simone Heinrich

(ltd. OÄ)