Keimen auf der Spur

Krankenhaushygiene wird durch vielfältige Maßnahmen, Projekte, Studien und vor allem durch Einhaltung von Regeln und regelmäßigen Kontrollen sichergestellt.

 

Strenge Desinfektionspläne sorgen auf den Stationen und in den Bereichen dafür, dass krankmachende Keime kaum eine Chance haben. Zudem haben wir überall speziell geschultes Personal, das die korrekte Umsetzung der Hygienemaßnahmen im Blick hat.

 

Unterstützende Beratung erhalten wir durch das Institut HYBETA, das auf Krankenhaus-Hygiene spezialisiert ist.

 

Selbstverständlich machen wir auch mit bei der Hygieneinitiative Keine Keime.

Studien

Wir nehmen am Euregio-Projekt "EurSafety Health-net" teil. Dessen vorrangiges Ziel ist es, Vorrangiges Ziel ist es, so genannten Krankenhauskeimen, hier insbesondere MRSA, vorzubeugen.

Bei unserer Teilnahme an der AVS-Studie geht es uns darum, Erkenntnisse darüber zu gewinnen, ob eine Korrelation zwischen erfasstem Antibiotikaverbrauch und der Entwicklung von resistenten Keimen besteht.

 

Bereits seit 1998 beteiligt sich das Evangelische Krankenhaus freiwillig an der KISS-Studie (Krankenhaus-Infektions-Surveillance-Systems) und gehört damit zu den ersten Häusern, die sich mit der Erfassung von Krankenhausinfektionen beschäftigen. 

Die Studie findet in Zusammenarbeit mit dem Nationalen Referenzzentrum für Krankenhaushygiene und dem Robert-Koch-Institut (ehem. Bundesgesundheitsministerium) statt. Nosokomiale Infektionen werden dabei aufgezeichnet und bewertet. Zudem werden Erreger mit speziellen Resistenzen und Multiresistenzen erfasst.

Aktion Saubere Hände

Selbstverständlich sind wir auch aktiv bei der bundesweiten Aktion "Saubere Hände" dabei. Denn kaum eine andere Maßnahme ist so einfach und so effektiv wie das Händewaschen. Unsere Mitarbeitenden achten vorbildlich darauf - davon überzeugt sich das Hygienemanagement immer mal wieder durch unangekündigte Stichproben. 

 

Zudem wird das Thema Händedesinfektion bei uns groß geschrieben - überall verstreut im Haus sowie in allen Patientenzimmern finden sich Desinfektionsspender.

 

Mitarbeitende des ärztlichen und des pflegerischen Dienstes sind mit kleinen Desinfektionsfläschchen ausgestattet, die versteckt in der Dienstkleidung, rasch Einsatz finden können.

Weitere Hygieneverantwortliche

Dr. med.

Winfried Neukäter

Hygieneverantwortlicher Arzt

 

Dr. med.

Rüdiger Schmidt

Hygienebeauftragter Arzt

 

Gaby Gatz

Hygienefachkraft

Hygiene- management

Heike Siebers

Leitung

Tel:   (02 81) 106 - 29 39
Fax:  (02 81) 106 - 29 28

 

siebers@evkwesel.de