Soziale Dienste

Schnittstelle zwischen stationär und ambulant

 

Pflegeüberleitung und Soziale Arbeit sind wichtige Partner in der Versorgungskette, denn sie stellen die Verknüpfung her zwischen Krankenhaus, Reha und Zuhause. Als Schnittstelle unterstützen und beraten die Fachleute und gehen dabei auf pflegerischen und sozialen Belange ein, die während des stationären Aufenthaltes entstehen. Dabei agieren sie mit viel Empathie und Engagement.

 

 

Als Bindeglied arbeiten die Sozialen Dienste im Krankenhaus im Sinne des Patienten eng mit den einzelnen Stationen und den behandelnden Ärzten zusammen. So können individuell optimale Lösungsmöglichkeiten gefunden werden. Familiengehörige werden dabei eng mit einbezogen.

 

 

Die kostenlose, persönliche und vor allem vertrauliche Beratung klärt Fragen, von der nachstehenden Betreuung und Pflege, über versicherungstechnische Belange, bis hin zur Rehabilitation, Heimplatzvermittlung oder Schwerbehinderung.

 

 

Pflegeüberleitung

Individuelle Beratung und Unterstützung:

  • beim Übergang vom Krankenhaus in die häusliche Pflege
  • bei der Beantragung und Organisation von Pflegehilfsmitteln
  • bei der Kontaktaufnahme zu ambulanten Pflegediensten für die Grund- und Behandlungspflege
  • bei der Weiterleitung pflegerelevanter Informationen
  • bei der Vermittlung von unterstützenden Diensten wie z.B. Hausnotruf oder "Essen auf Rädern"
  • bei der Koordination zwischen weiterbehandelndem Arzt und ergänzenden Diensten
  • Beratung zur Kurzzeitpflege, Vollzeitpflege und Hospizpflege
  • bei der Vermittlung von Pflegetrainings und Kursen ("Pflege lernen")

 

Soziale Arbeit

Kostenfreie Unterstützung und vertrauliche Beratung:

  • bei der Abklärung und Antragsstellung medizinischer Rehabilitationsmaßnahmen
  • bei der Bewältigung aktueller Krisensituationen
  • Beratung zur Kurzzeitpflege, Vollzeitpflege und Hospizpflege
  • bei der Fragestellung bzgl. Vorsorgevollmacht und rechtliche Betreuung
  • bei der Fragestellung hinsichtlich Schwerbehindertenrecht
  • bei Suchtmittelabhängigkeit
  • Psychosoziale Beratung für onkologische Patientinnen und Patienen vom kooperativen Brustzentrum Wesel und Tumorzentrum Wesel

 

Pflegeüberleitung

Tel:    (02 81) 106 - 29 44

edith.hetkamp
@evkwesel.de

 

Tel:    (02 81) 106 - 29 43

anette.speckamp
@evkwesel.de

 

 

Soziale Arbeit

Tel:    (02 81) 106 - 29 15
anne.reich@evkwesel.de

 

Tel:    (02 81) 106 - 29 42
jessica.michalski
@evkwesel.de

 


sozialdienst@evkwesel.de