Drum herum

Wir möchten, dass sich Patientinnen und Patienten, aber auch Besucher und Gäste bei uns wohl fühlen. Diverse Services, Angebote und Extras sollen dies möglich machen. Manche davon erleichtern den Aufenthalt oder machen ihn gar bequemer, bunter, leckerer, kommunikativer, medialer, sicherer...

 

Verkehrstechnisch ist unsere Einrichtung gut erreichbar. Wir verfügen mit 516 Parkplätzen über ausreichend Kapazitäten, der den Besuchern und Patienten des Krankenhauses als Serviceleistung bis zu 60 Minuten kostenlos zur Verfügung steht. Längere Parkzeiten sind kostenpflichtig.

 

Unser weitläufiges, schön begrüntes Gelände und der herrliche Krankenhauspark laden geradezu zu einem Spaziergang ein. Auf den vielen Bänken lässt es sich gut verweilen. 

 

Auf jeder Etage gibt es zudem wohnlich eingerichtete Aufenthaltsräume, die für eine Auszeit aufgesucht werden können.

 

Patientenzimmer

In allen Patientenzimmern steht ein TV-Gerät zur kostenlosen Nutzung zur Verfügung. Rücksicht bei Programmauswahl und Lautstärke gegenüber den Bettnachbarn sehen wir als selbstverständlich an. Des Weiteren gibt es in den gemütlich eingerichteten Stations-Aufenthaltsräumen jeweils ein Fernsehgerät mit größerer Bildschirmdiagonale, wo eine Sendung durchaus auch mal mit Besuch angeschaut werden kann.

 

Wahlleistungszimmer sind mit TV-Geräten mit integriertem DVD-Player ausgestattet.

   

In jedem Nachttisch befindet sich ein Radio. Über den hauseigenen Rundfunk-Kanal 1 übertragen wir Gottesdienste und Konzerte im Rahmen von "Kunst und Kultur im Krankenhaus". Passende Kopfhörer erhalten Sie für 3,50€ in unserem Zentralen Aufnahmebereich (ZAB) im Foyer.

 

Im digitalen Zeitalter bieten wir natürlich auch medial einiges. So sind alle Patientenzimmer mit W-LAN ausgestattet - mit eigenem Laptop, Tablet-PC oder mobilem Endgerät ist jederzeit ein direkter Onlinezugang möglich. Das kombinierte Medienpaket, bestehend aus Telefon und W-LAN, ist mit 3.00 Euro/Tag kostenpflichtig, im Rahmen von Wahlleistungstarifen inklusive. Die Guthabenkarte sowie den W-LAN-Code erhalten Sie ebenfalls ZAB. Für eventuell entstehende Schäden am eigenen Gerät oder Verlust übernehmen wir keine Haftung.

 

Große Bargeldsummen oder Wertgegenstände sind im Krankenhaus unangebracht, denn vor Langfingern ist man leider nirgendwo hundertprozentig sicher. Falls doch z.B. Schmuck, Kreditkarten oder Sonstiges sicher aufzubewahren ist, kann dies in unserem hauseigenen Tresor für die Zeit des Aufenthaltes deponiert werden.

 

Leibliches Wohl

Für das leibliche Wohl unserer Patientinnen und Patienten sorgt täglich das Küchenteam. Darüber hinaus bieten das Café sowie der Kiosk im Krankenhaus im Eingangsbereich viele Leckereien, Getränke und Zeitschriften, die helfen können, die Tage des stationären Aufenthaltes angenehmer zu machen.

 

Auf den Stationsfluren können sich unsere Patienten rund um die Uhr mit Mineralwasserflaschen versorgen, täglich gibt es  für diese dort auch kostenlos von morgens bis in den späten Nachmittag eine Selbstbedienungs-Kaffeebar.

 

Lob und Tadel

Anregungen oder Beschwerden – Rückmeldungen jeglicher Art sind uns willkommen, denn nur auf diesem Wege können wir daraus für die Zukunft  lernen. Natürlich freuen wir uns auch über ein Lob, denn das motiviert umso mehr.

 

Ihre Resonanz nehmen wir sehr ernst. Rückmeldungen nimmt entweder persönlich oder telefonisch das Sekretariat der Geschäftsführung entgegen.

 

Auch per E-Mail kann das persönliche Anliegen uns erreichen – ein Klick reicht. Schriftliche Rückmeldungen bitte an die Kontaktadresse des Krankenhauses, oder aber Einwurf des Schreibens direkt in den Briefkasten für Lob und Tadel im Erdgeschoss (Eingangshalle) neben dem Telefonkartenautomaten. Dieser wird täglich geleert. Eine diskrete Bearbeitung des Anliegens und eine vertrauliche Rückmeldung erfolgt dann umgehend.  

Patientenfürsprecher

Als Sprachrohr und Vermittler im Falle von Unstimmigkeiten oder sonstigen ungeklärten Fragen / Sachverhalten, steht Patienten in jedem Krankenhaus ein unabhängiger Fürsprecher als Mediator zur Verfügung. Dieser kümmert sich um die Belange, Sorgen und Nöte der Patienten.

 

Patientenfürsprecher im Evangelischen Krankenhaus Wesel

Joachim Arntz

Bezirksgeschäftsführer BEK Wesel i.R.

 

Erstkontaktaufnahme über

info@evkwesel.de

 

Etagenleitung

Bei Fragen während des Klinikaufenthaltes wenden Sie sich bitte an die jeweilige Etagenleitung.

 

Sprechen Sie das Pflegepersonal gerne an.