x

Kennen Sie schon unsere App?

MuM (Medizin und Mehr)

Laden Sie jetzt unsere App aus dem AppStore!

Jetzt bei Google Play
Jetzt im AppStore
Jetzt bei Amazon
Schwerpunktpraxis für Hämatologie und Onkologie

Partner in besonderer Lebenssituation

Eine Krebsdiagnose bedeutet eine einschneidende Änderung der Lebenssituation. Und das nicht nur für den betroffenen Patienten selbst, sondern auch für dessen Angehörige und soziales Umfeld. 

 

Unterstützung und Begleitung

Wir - ein motiviertes und empathisches  Team - begleiten und unterstützen Patienten und Angehörige während des gesamten Weges - von Diagnosestellung an, bis hin über die gesamte Therapiephase(n) sowie während der Nachsorge.

 

Uns ist wichtig, dass Betroffene optimal beraten werden, moderne wissenschaftlich fundierte Behandlungsmethoden erfahren, die individuell auf deren aktuelle Lebenssituation abgestimmt sind. Dafür arbeiten wir in einem interdisziplinären Netzwerk eng zum Wohle unserer Patienten mit Experten unterschiedlicher Professionen zusammen. 

Umfassendes Portfolio

Diagnostik & Therapie

 

Um erfolgreich behandeln zu können, führen wir bei einem Gespräch zuerst eine umfangreiche Anamnese durch.

 

Danach erfolgen diverse Untersuchungen, damit eine zielgerichtete Therapie erfolgen kann.

 

 

Hohes Leistungsspektrum für individuelle Patienten 

 

Diagnostische Maßnahmen

  • Blutuntersuchungen im eigenen Labor bringen rasche Ergebnisse
  • Ultraschall der inneren Organe 
  • Punktionen (Knochenmark, Liquor, Pleura, Ascites)

 Medikamentöse Tumortherapie

  • klassische Chemotherapie
  • Antikörpertherapie
  • "targeted therapies"(z.B. Tyrosinkinasehemmer)
  • endokrine (hormonelle) Therapie
  • Bisphosphonattherapie
  • Immunglobulintherapie

 

Transfusionstherapie

Die Möglichkeit zur Behandlung mit Blutprodukten (Erythrozyten- und Thrombozytenkonzentrate) wird vorgehalten.

 

Spezielle Schmerz- und Palliativtherapie

Moderne medikamentöse Schmerztherapie sowie Maßnahmen zur Symptomkontrolle (bei Luftnot, Übelkeit, Erbrechen usw.) und palliativmedizinische Behandlungsmaßnahmen werden in enger Absprache mit dem Patienten und dessen Hausarzt eingesetzt.

 

Ernährungstherapie und -beratung

Bei Fehl- oder Mangelernährung im Rahmen einer Krebserkrankung stellen wir in Zusammenarbeit mit Hausärzten, Pflegediensten und Krankenkassen einen individuellen Ernährungsplan auf.

Zudem organisieren wir im Bedarfsfall die Versorgung mit hochkalorischer Trinknahrung, Sondennahrung oder Nährstoffinfusionen über ein venöses Portsystem.


Psycho-Onkologie

Wir begleiten unsere Patienten respektvoll bei aktuellen psychischen und sozialen Problemen. Es besteht die Möglichkeit der direkten Kontaktaufnahme zum psycho-onkologischen Team am Evangelischen Krankenhaus Wesel.

Erfahrenes empathisches Team

Hier arbeiten Menschen für Menschen

 

Neben einer wissenschaftlich fundierten Therapie, legen wir besonderen Wert auf eine menschlich zugewandte Behandlung in einer freundlichen Umgebung. Entsprechend kennen wir unsere Patienten und deren Angehörige und wissen um deren Sorgen und Nöte. 


Wir - zwei langjährig-erfahrene Fachärzte für Hämatologie und Onkologie - sind für Sie da und Ansprechpartner in allen medizinischen und sozialen Belangen:

 

Unsere Gesundheits- und Krankenpflegerinnen mit Zusatzweiterbildung Onkologie stehen Ihnen bei den Therapien kompetent und empathisch zur Seite:

 

  • Katrin Bartolomes
  • Anne Gleißner
  • Cordula Scheffer
  • Ronja Schanzmann

 

Medizinisch (Onkologische) Fachangestellte unterstützen Sie und sind unverzichtbare Bindeglieder in der Versorgungskette:

 

  • Jannine Gamerad (Praxismanagerin)
  • Elke Raab
  • Katja Hüfken
  • Silke Beckmann
Anmeldung Praxis Dr. Sami Kandalaft

Vernetzt für Ihr Wohl

Durch eine enge Zusammenarbeit mit kompetenten Partnern vom Tumorzentrum Wesel vor Ort, können weitergehende Behandlungen auf kürzestem Wege rasch und unkompliziert eingeleitet werden.

 

Moderne Diagnostik und Behandlung von Blut- und Krebserkrankungen erfolgt heutzutage stets in enger interdisziplinärer Zusammenarbeit vieler Fachdisziplinen und Kooperationspartner. Dabei stellen mitbehandelnde niedergelassene Haus- und Fachärzte in der Regel unsere wichtigsten Partner dar. Gemeinsam überlegen wir, was für unsere Patientinnen und Patienten das Beste sein könnte. Dabei steht deren Lebensqualität stets im Vordergrund.

 

Mit diesen Partnern gibt es Kooperationsvereinbarungen und regelmäßige Fallbesprechungen:

 

Evangelisches Krankenhaus Wesel

 

Marien-Hospital Wesel

  • Kooperatives Brustzentrum 
  • Darmzentrum Unterer Niederrhein
  • ProstataZentrum Niederrhein

Hoher Qualitätsanspruch

Facettenreiche Arbeit

 

Um Behandlungserfolge sicherzustellen, bilden wir bilden uns regelmäßig fort und nehmen an Fachkongressen teil.

Auch an wissenschaftlichen Studien nehmen wir teil, so dass neue und innovative Erkenntnisse unmittelbar in die Behandlung unserer Patienten einfließen können.

 

Fragen zu relevanten Studien beantworten wir Ihnen gerne.

 

 

Teilnahme an Studien

Zur Entwicklung und Sicherstellung innovativer Therapiekonzepte nimmt die Praxis an der Entwicklung im Rahmen zahlreicher nationaler und internationaler Studien teil. Unseren Patienten können dadurch neue Behandlungsmöglichkeiten sehr früh angeboten werden.

Alle in der Praxis durchgeführten Studien werden vor Beteiligung der zuständigen Gesundheitsbehörde (Gesundheitsministerium des Landes NRW in Düsseldorf) gemeldet, ferner muss ein positives Votum der zuständigen Ethikkommission (Ethikkommission der Ärztekammer Westfalen-Lippe) vorliegen.

 

 

Interdisziplinäre Fallkonferenzen (Tumorboard)

Unsere Ärzte nehmen an den wöchentlichen stattfindenden Konferenzen der jeweiligen onkologischen Organzentren teil. Dort werden durch Expertengremien der unterschiedlichen Fachgruppen (Diagnostische Radiologie, Radio-Onkologie, Onkologie, Hämatologie, Pathologie, Gynäkologie, Chirurgie, Gastroenterologie) individuelle Diagnostik- und Therapievorschläge für jeden einzelnen Patienten erarbeitet. Dabei orientieren sich alle an den Leitlinien der jeweiligen Fachgruppen.

Über jede Entscheidung wird ein Protokoll erstellt, das der Patient auf Wunsch erhalten kann.

 

 

Praxis im Ärztehaus Visalis

Sie finden uns in der 1. Etage im Ärztehaus Visalis, direkt auf dem Krankenhausgelände.

 

Parkmöglichkeiten sind ausreichend vorhanden - Patientinnen und Patienten parken kostenlos.

 

Der Zugang zur Praxis ist barrierefrei.

 

 

 

 

Social Bookmarks (sp_socialbookmarks): Keine Bookmarks gefunden.

Kontakt

Schwerpunktpraxis für Hämatologie und Onkologie

Schermbecker Landstraße 88

46485 Wesel

 

Tel: (0281) 106 2344

E-Mail: praxis[at]onkologie-wesel.de

 

Sie können uns zu folgenden Zeiten telefonisch erreichen:

 

montags, dienstags und donnerstags

von 8.30 - 13.00 Uhr und

von 14.00 - 16.00 Uhr 

sowie

mittwochs und freitags

von 8.30 - 13.00 Uhr

 

Wir sind bemüht, Ihren Anruf rasch entgegen zu nehmen, doch aufgrund der hohen Anruferfrequenz, kann es durchaus zu Wartezeiten kommen.

Bitte versuchen Sie es dann zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal, oder schreiben Sie uns eine eMail mit dem Grund Ihres Anliegens.

 

Bitte beachten Sie dabei folgendes:  

● Aktivieren Sie die Lesebestätigung über Ihren Mailanbieter.

● Um Ihre Anfrage beantworten zu können, benötigen wir folgende Angaben:

Name, Vorname, Geburtsdatum, Telefon (tagsüber), Mailadresse für Rückmeldung.

Bitte bereithalten bei Terminvereinbarung:

  • Aktuelle Laborbefunde
  • Eigene Telefonnummer / Handynummer
  • Medizinische Fragestellung
  • Überweisung vom Haus-/Facharzt

Bitte mitbringen (sofern vorhanden):

  • Röntgenaufnahmen
  • CT-Bilder
  • MRT-Bilder
  • Szintigrafien

Fachärztin für Hämatologie und Onkologie

Fachaerztin Dr. Simone Dirks
Dr. med. Simone Dirks, Ärztliche Leiterin Schwerpunktpraxis für Hämatologie und Onkologie

Ratgeber

 

Leider bleiben Therapie-Nebenwirkungen manchmal nicht aus.

 

Deshalb hier ein paar Tipps zur Linderung der Symptome:


leichte Übelkeit:

  • unangenehme Gerüche vermeiden 
  • für frische Luft sorgen
  • etwas Leichtes essen


stärkere Übelkeit:

  • Dosis der Medikamente gegen Übelkeit erhöhen

 

Durchfall:

  • für  ausreichende Flüssigkeitszufuhr sorgen (viel Wasser, Tee oder verdünnten Fruchtsaft trinken)
  • stopfende Nahrungsmittel zu sich nehmen (z.B. geriebene Äpfel, zerdrückte Banane, dunkle Schokolade und Apfelmus)

 

Kreislaufstörungen und Schwindel:

  • hinsetzen oder noch besser hinlegen
  • Beine hochlagern
  • ausreichende Wasser trinken

 

Schwerere Nebenwirkungen kommen erfahrungsgemäß eher selten vor.

Bei Auftreten dieser Symptome suchen Sie bitte sofort die Zentrale Notaufnahme (ZNA) im Krankenhaus auf.

 

Vergessen Sie dabei nicht, Ihren aktuellen Therapieplan dort vorzulegen!

 

  • Fieber über 38°C
  • Erbrechen
  • Wässriger Durchfall
  • Luftnot
  • Starke Schmerzen