x

Kennen Sie schon unsere App?

MuM (Medizin und Mehr)

Laden Sie jetzt unsere App aus dem AppStore!

Jetzt bei Google Play
Jetzt im AppStore
Jetzt bei Amazon
AOZ

Morgens rein - mittags wieder raus

Klimatisierte OP-Räume mit Tageslicht

Das Ambulante OperationsZentrum (AOZ) gehört zum Evangelischen Krankenhaus Wesel. Die großzügigen Räumlichkeiten sind im hochmodernen, 2011 neu eröffneten Operationstrakt untergebracht. Klimatisiert, hell und mit Tageslicht durchflutet bietet das AOZ den Patienten Komfort und aktuellste Medizintechnik in zwei komplett funktionsfähigen Sälen, die auch minimal-invasives Operieren möglich machen.

 

Die strikte räumliche und ablauforganisatorische Trennung vom stationären OP-Trakt garantiert einen reibungslosen Ablauf.

 

Wartezeiten können so weitgehend vermieden werden. Die Einbestellung zur ambulanten Operation erfolgt terminiert, zeitnah getaktet.

 

 

 

OP-Vorbereitung

Operatives Leistungsspektrum

Kleinere chirurgische Behandlungen, endoskopische Untersuchungen, aber auch aufwendigere Operationen werden, wann immer medizinisch vertretbar, unter ambulanten Bedingungen durchgeführt.

 

Ein versiertes Pflege- und Assistenzpersonal steht den Operateuren zur Seite und kümmert sich sorgsam um die Patienten.

 

 

Operatives Spektrum Fachbereich Allgemeinchirurgie

  • Portimplantation / Portexplantation
  • Enddarmerkrankungen
  • Nabelbruch / Leistenbruch
  • Entfernung Demerskatheter
  • Entfernung von Weichteiltumoren (Lipom, Atherom, Lymphom)
  • Emmert Plastik (Nagelkeilexzision/eingewachsener Nagel)

 

Operatives Spektrum Fachbereich Unfallchirurgie

  • Carpaltunnelsyndrom
  • Arthroskopie (Kniespiegelung)
  • Metallentfernung (Handgelenk, Schlüsselbein, Sprunggelenk)
  • Denervierung Handgelenk
  • Ringbandspaltung / Spaltung Strecksehnenfach
  • Ganglionentfernung
  • Mittelhandbruch
  • Epicondylitis (Tennisellenbogen)
  • Sulcus ulnaris Syndrom (Ellenbogenengpass-Syndrom)

 

Operatives Spektrum Fachbereich Gynäkologie/Senologie

  • Hysteroskopie (Gebärmutterspiegelung)
  • Abrasio / Abort-Abrasio (Ausschabung)
  • Probeentnahmen (aus Brust / Genitalbereich)
  • Laparoskopie (Bauchspiegelung)
  • Chromopertubation (Prüfung der Eileiterdurchgängigkeit)
  • Korrektur der Schamlippen
  • Hymenspaltung

 

Operatives Spektrum Fachbereich HNO

  • Adenotomie (Polypenentfernung)
  • Tonsillektomie (Entfernung der Rachenmandeln)
  • Paukendrainage (Paukenröhrchen)
  • Septumdeviation (Korrektur der Nasenscheidewand)
  • Laserchirurgie

Junge Patienten

Narkoseaufklärungsgespräch Eltern_Kind

Kinder sind im AOZ herzlich willkommen und gut aufgehoben. Auf die kleinen Patienten wird hier besonders liebevoll eingegangen. Spezielle Kinderbetten und Spielsachen sowie eine Tapferkeitsurkunde zur Belohnung, erwarten die Jungen und Mädchen.

Eltern können während der gesamten Zeit, außer während der Dauer des operativen Eingriffes, bei ihrem Kind verbleiben. Das Pflegeteam steht den Müttern und Vätern gerne mit Rat und Tat zur Seite.

 

Die meisten jungen Patientinnen und Patienten kommen, um sich einer Polypen-Entfernung oder Mandelverkleinerung, auch per Laser,  zu unterziehen, oder weil Paukenröhrchen für eine bessere Belüftung des Mittelohres eingesetzt werden.

Vor - während - nach der OP

Aufwachraum

Im OP-Aufklärungsgespräch werden in der Facharztsprechstunde vorab alle relevanten Details geklärt.

 

Das Narkose-Aufklärungsgespräch erfolgt einige Tage vor dem operativen Eingriff durch Anästhesie-Fachärzte im AOZ. Insbesondere das in Frage kommende Narkoseverfahren wird dabei erörtert. 

 

Unmittelbar vor, während und nach dem Eingriff sind stets Ärzte und Pflegekräfte für den Patienten da.

 

Begleitpersonen können bis zur OP-Einleitung dabei sein

und während der gesamten OP-Dauer im Wartebereich bei einer Lektüre und Getränken verweilen.

 

Labor- und Röntgenuntersuchungen sowie EKG können vor und nach der Operation im Evangelischen Krankenhaus durchgeführt werden.

  

Der Aufwachbereich verfügt über sechs Betten und zwei Individual-Logen und ist direkt nebenan. Ausgebildetes Pflegepersonal überwacht dort die postoperative Phase. Meist dauert diese nur eine knappe Stunde. Nach einer Stärkung in angenehmer Atmosphäre erfolgt, sobald alle Vitalparameter stabil sind, dann die Entlassung in die gewohnte häusliche Umgebung bzw. in die hausärztliche Weiterbehandlung.

 

Zur Kontrolluntersuchung einige Tage später, stellt sich der Patient dann wieder in der jeweiligen Facharzt-Sprechstunde vor.

Kontakt

 

AOZ im Evangelischen Krankenhaus Wesel

Schermbecker Landstraße 88, Wesel

 

Telefon (02 81) 106 2450

Fax (02 81) 106 2459

 

eMail: aozanmeldung[at]evkwesel.de

 

Folgen Sie der internen Beschilderung

Öffnungszeiten

Montag – Donnerstag:  

8.00 bis 15.00 Uhr

Freitag:                        

8.00 bis 14.00 Uhr

Anästhesie/Notfallmanagement

Heinz-Joachim Lemm, Facharzt für Anaesthesie und Schmerztherapie
Heinz-Joachim Lemm, Facharzt für Anästhesie und Schmerztherapie
Martina Schlott, Fachaerztin für Anaesthesie und Schmerztherapie
Martina Schlott, Fachärztin für Anästhesie und Schmerztherapie

Pflegeteam

Pflegeteam unter der Leitung von Anästhesiefachpfleger Andree Krüßmann