x

Kennen Sie schon unsere App?

MuM (Medizin und Mehr)

Laden Sie jetzt unsere App aus dem AppStore!

Jetzt bei Google Play
Jetzt im AppStore
Jetzt bei Amazon

Harninkontinenz - Frauenleiden "Schwache Blase"

Donnerstag, 31. August, 19.30 Uhr, Vortragsraum, Evangelisches Krankenhaus Wesel


Referentin: Dr. med. Simone Heinrich, ltd. Oberärztin Abteilung Gynäkologie, Senologie

 

Wenn es zwischen den Toilettengängen zu unwillkürlichem Harnverlust kommt, oder bei körperlicher Belastung der ein oder andere Tropfen im Slip landet, sprechen Mediziner von Harninkontinenz. Dabei unterscheiden die Ärzte ja nach Symptomatik zwischen Belastungs- und Dranginkontinenz.

 

Auch eine Mischform sowie andere Formen (z.B. Überlauf- oder Reflexinkontinenz) können vorliegen. Um Inkontinenz individuell richtig behandeln zu können, ist es wichtig, die genaue Ursache dafür zu kennen. Da sich insbesondere bei Frauen nicht selten schwaches Bindegewebe für eine Senkung von Gebärmutter und/oder Harnblase verantwortlich zeigt, ist eine gezielte uro-gynäkologische Abklärung ratsam.

 

Die Anatomie des kleinen Beckens, diagnostische Untersuchungsmethoden am urodynamischen Messplatz und Therapiemöglichkeiten der Harninkontinenz sind Thema des Vortrags.

 

 

 

Anmeldung vorab erbeten unter Telefon (02 81) 106 2051