x

Kennen Sie schon unsere App?

MuM (Medizin und Mehr)

Laden Sie jetzt unsere App aus dem AppStore!

Jetzt bei Google Play
Jetzt im AppStore
Jetzt bei Amazon

Die nach der Weiterbildungs- und Prüfungsverordnung durchgeführte 2jährige Weiterbildung vermittelt spezielle Kenntnisse, Fertigkeiten und Verhaltensweisen im Bereich des Operationsdienstes auf der Grundlage eines engen Theorie-Praxis-Bezugs.

Zugangsvoraussetzung:

  • Die Berechtigung, eine der Berufsbezeichnungen (Gesundheits- und Krankenpflegerin und -pfleger, Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin und -pfleger) zu führen.
  • Eine mindestens 1jährige Tätigkeit in der Kranken- oder Kinderkrankenpflege davon mindestens 6 Monate im Operationsdienst.

Weiterbildungsstruktur:

  • Theoretische Weiterbildung
    Die theoretische Weiterbildung umfasst mind. 720 Std.:
    • 500 Stunden theoretischer Unterricht
    • 220 Stunden praktischer Unterricht
    Der theoretische Unterricht findet während der 2 Jahre in Form von Blockwochen und an Studientagen im Bildungszentrum Niederrhein sowie in den OP-Abteilungen der kooperierenden Krankenhäuser statt.
  • Praktische Weiterbildung unter Anleitung
    Die praktische Weiterbildung umfasst mind. 2000 Std.:
    • 1100 Stunden in der Allgemein- / Viszeralchirurgie
    • 300 Stunden in der Gynäkologie / Geburtshilfe
    • 300 Stunden in der Traumatologie
    • 300 Stunden Erkundungseinsätze in einer hauptamtlich geführten Fachabteilung z. B.: Orthopädie, Urologie, Gefäßchirurgie und Wirbelsäulenchirurgie

Kontakt:

Jörg Gester

Hansaring 25

46483 Wesel

Tel. (0281) / 33824(0) -14

Email: j.gester[at]bznw.de